Oft sehen wir diese beiden Themen, wie Feuer und Wasser. Wenn ich zurückblicke war das immer mit einem Tabu belastet, „wie spirituell und erfolgreich“, da stimmt doch was nicht. Aber es ist aus meiner Sicht eine sehr grosse Falle, wo wir einfach Macht über uns abgeben und eben unsere Talente nicht in die Welt tragen. Die Welt braucht wieder Tiefgang und den Willen weiter zu denken.

Was bedeutet es spirituell und erfolgreich zu sein?

In erster Linie braucht es wohl erstmal eine Definition von Erfolg. Wann bin ich erfolgreich? Den Maßstab dafür kannst nur du selbst setzen.

Für mich sind es Umstände, wie:

  • dort leben zu können wo ich möchte
  • Reisen zu können, wenn es sich für mich richtig anfühlt
  • darauf zu achten was ich kaufe und nicht die „Geiz ist Geil-Mentalität“ zu leben
  • tolle Kunden zu haben, die meine Dienstleistung schätzen
  • Eine Veränderung bei meinen Kunden zu sehen, wenn sie mit mir arbeiten
  • In Kunden Freunde finden

Und eigentlich geht es um das Gefühl dabei, denn dann bin ich glücklich. Glückselig mein Leben zu geniessen und dann mit Familie, Freunden und Kunden zu teilen.

Glück zieht Erfolg an … Könnte man jetzt sagen. Auf jeden Fall spüren deine Kunden, ob du etwas nur tust, weil du es tun musst oder weil du es liebst. Das spricht sich einfach rum.

Was ist deine Definition von Erfolg?

Zurück zur Spiritualität: – Was ist Spiritualität?

Spirituell zu sein, ist wohl genauso eine individuelle Definition wie erfolgreich zu sein. Für mich ist es das Leben selbst und wie ich diesem Achtung und Wert beimesse. Ich persönlich liebe einfach Tiefe, das Verständnis davon und auch das Leben. Eben mehr zu spüren, in mehreren Ebenen zu denken, die Prozesse dahinter zu erkennen und damit zu arbeiten.

Ich bin ohne Religion aufgewachsen und hatte somit die Freiheit, selbst herauszufinden, was für mich stimmt und was nicht. Was ich in mir spüre und wie ich die Welt wirklich wahrnehme.

Ich würde mich da auch als bodenständig bezeichnen. Eben bewusst den Kopf in den Wolken, aber auch in der Lage, alles was nötig ist, auf den Boden zu bringen.

Allerdings lebte ich es lange nur für mich.

Die wirkliche Veränderung in meinem Leben kam, als ich das in meine Arbeit mit aufnehmen konnte. Vorher schätzten meine Kunden schon, dass ich eben das Leben mit anderen Augen sehe. Das hat verbunden. Aber meine Spiritualität und mein Beruf waren voneinander getrennt. Das löst auf Dauer Konflikte aus die, für mich zumindest, nicht tragbar waren.

Ich habe es geschafft, das zu integrieren, Spiritualität und meine Arbeit. Somit kann ich beide Seite in mir leben, denn ich liebe schliesslich beides.

Kann man spirituell und erfolgreich sein?

Definitiv Ja. Spirituell und erfolgreich zu sein, heisst für mich, meine Gaben und Talente auch in meiner Arbeit einzusetzen. Das was passiert, ob beruflich oder privat, auch mit anderen Augen zu betrachten und daran zu wachsen.

Es ist die logische Konsequenz, mich so zu leben wie ich bin und auch das Wissen, welches ich bereits in den letzten Jahren erfahren habe, mit einzubringen.

Es entsteht eine Symbiose. Es ist wie das Einstehen für sich selbst, das ständige Schleifen an sich und die Tiefe, welche ich leben will. Dann ist in meinen Augen mein Leben so, wie ich es brauche. Das spürt man, dann bin ich authentisch, dann bin ich auch Vorbild.

Braucht es mehr davon?

Ich bin der vollen Überzeugung, dass ein Grossteil unserer Probleme der heutigen Zeit, darauf zurückzuführen sind, weil die Mehrheit der Menschen den inneren Zugang zu diesem Verständnis verloren hat.

Die wenigsten wissen, wie spirituelle Entwicklung abläuft. Es wird meilenweit unterschätzt, welchen Einfluss wir auf unsere Umwelt durch das Denken und unsere Gefühle haben oder auch wie schnell Veränderung eintreten kann, wenn wir eben nicht von Aussen nach innen, sondern von innen nach Aussen arbeiten.

Das schöne daran ist, es ändert sich. Viele spüren, wie einfach der Ruf oder Drang da ist, mehr aus dem Leben zu machen, dabei in die Tiefe zu gehen und sein persönliches Dharma zu leben.

Wie ist das bei dir?

Lebst du deine Spiritualität nur für dich oder auch schon in deinem Business? Kannst du behaupten, dich so integriert zu haben, dass es für dich passt?

Schreib mir in die Kommentare 🙂

Herzliche Grüsse

Enrico